Deutsch English

Aus aktuellem Anlass

Aus aktuellem Anlass

Berufspolitik

Der Deutsche Hebammenverband mischt sich ein. Lesen Sie unsere Standpunkte und Stellungnahmen!

Barmer GEK zahlt Hebammen-Rufbereitschaft

Auch die Barmer GEK übernimmt jetzt rückwirkend zum 1. Januar die Kosten der Hebammen-Rufbereitschaft bis zu 250 Euro pro Geburt. Das hat der Verwaltungsrat der Krankenkasse am 15. März beschlossen. Ziel sei die Stärkung der Zusammenarbeit mit den freiberuflichen Hebammen, erläutert Ute Engelmann, stellvertretende Verwaltungsratsvorsitzende der Kasse. Außerdem solle den werdenden Eltern die Entscheidung zu einer selbstbestimmten und natürlichen Geburt erleichtert werden.

Die Techniker Krankenkasse hatte die Kostenübernahme bis maximal 250 Euro bereits im Januar verkündet. Außerdem übernehmen u.a. die Securvita BKK, die Heimat Krankenkasse und die BKK VBU Kosten für die Rufbereitschaft, die Securvita BKK in voller Höhe. Mit der Barmer GEK ist jetzt auch Deutschlands größte gesetzliche Krankenkasse mit im Boot.

Weitere Informationen:
Pressesmitteilung der Barmer GEK vom 15.3.2013

Zuletzt geändert am 04.03.2022