Deutsch English

Aus aktuellem Anlass

Aus aktuellem Anlass

Berufspolitik

Der Deutsche Hebammenverband mischt sich ein. Lesen Sie unsere Standpunkte und Stellungnahmen!

Weltstillwoche 2022: "Stillen – eine Handvoll Wissen reicht"

Mit "Stillen – eine Handvoll Wissen reicht" hat die Nationale Stillförderung (NSF) das Motto der World Alliance for Breastfeeding Action (WABA) "Step up for Breastfeeding – Educate and Support" für Deutschland adaptiert. Das Bild einer Hand wurde eigens für die Weltstillwoche entworfen und illustriert die fünf wichtigsten Informationen – an jedem Finger eine – die für einen erfolgreichen Stillstart stehen:

1. Stillen ist von der Natur vorgesehen: Die Milchbildung beginnt bereits in der Schwangerschaft. Im ersten halben Jahr braucht ein Baby nur Muttermilch. Danach ist es empfehlenswert, neben geeigneter Beikost weiter zu stillen. So lange Mutter und Kind das möchten, auch zwei Jahre oder länger. 2. Direkter Hautkontakt gleich nach der Geburt Es ist Zeit zum Verlieben! Der ausgiebige und ungestörte Haut-zu-Haut- Kontakt unterstützt eine innige Bindung. Oft beginnt das Baby in dieser Situation ganz von selbst zu stillen. 3. Die zurückgelehnte Stillhaltung. Die Mutter lehnt sich gut gestützt und entspannt zurück, während das Baby bäuchlings auf ihr liegt. Diese Position erleichtert dem Säugling den Weg zur Brust, weil seine angeborenen Refl exe zum Stillen gut wirksam werden können. 4. Häufiges Stillen ist richtig und wichtig.  Ein Baby möchte in 24 Stunden acht bis zwölf Mal – oder häufi ger – gestillt werden. So bekommt es reichlich Milch und viel körperliche Nähe. 5. Muttermilch von Hand gewinnen: Mütter können ihre Milch wirksam auch von Hand gewinnen. Die Methode ist sehr praktisch, gut zu lernen und macht unabhängig von technischen Hilfsmitteln.

Stillen ist von der Natur vorgesehen

Die Milchbildung beginnt bereits in der Schwangerschaft. Im ersten halben Jahr braucht ein Baby nur Muttermilch. Danach ist es empfehlenswert, neben geeigneter Beikost weiter zu stillen. So lange Mutter und Kind das möchten, auch zwei Jahre oder länger.

Direkter Hautkontakt gleich nach der Geburt

Es ist Zeit zum Verlieben! Der ausgiebige und ungestörte Haut-zu-Haut- Kontakt unterstützt eine innige Bindung. Oft beginnt das Baby in dieser Situation ganz von selbst zu stillen.

Die zurückgelehnte Stillhaltung

Die Mutter lehnt sich gut gestützt und entspannt zurück, während das Baby bäuchlings auf ihr liegt. Diese Position erleichtert dem Säugling den Weg zur Brust, weil seine angeborenen Refl exe zum Stillen gut wirksam werden können.

Häufiges Stillen ist richtig und wichtig

Ein Baby möchte in 24 Stunden acht bis zwölf Mal – oder häufiger – gestillt werden. So bekommt es reichlich Milch und viel körperliche Nähe.

Muttermilch von Hand gewinnen

Mütter können ihre Milch wirksam auch von Hand gewinnen. Die Methode ist sehr praktisch, gut zu lernen und macht unabhängig von technischen Hilfsmitteln.

Zur Weltstillwoche

Die Weltstillwoche findet in Deutschland vom 03. - 09. Oktober 2022 statt. Sie wird hier jedes Jahr in der 40. Kalenderwoche ausgerichtet, stellvertretend für den Zeitpunkt von Schwangerschaftsende und Beginn der Stillbeziehung zwischen Mutter und Kind.

Die Weltstillwoche gilt als die größte gemeinsame Kampagne aller, das Stillen fördernder Organisationen, darunter auch UNICEF und WHO. Seit 1991 wird sie jährlich in über 120 Ländern begangen. Die Initiative setzt sich weltweit für den Schutz, die Förderung und die Unterstützung des Stillens ein. Sie basiert auf der Innocenti-Deklaration und der von der WHO und UNICEF herausgegebenen globalen Strategie zu Säuglings- und Kleinkindernährung. World Alliance for Breastfeeding Action (WABA) hat Beraterstatus beim Kinderhilfsfonds der Vereinten Nationen (UNICEF) und beim Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen (ECOSOC).
 

Zuletzt geändert am 27.09.2022